Leben auf dem Mars: Ja? Nein? Weiß nicht?

Vor ein paar Tagen wurde, wie einige Wissenschaftler richtig ausdrückten, zum wiederholten mal Wasser auf dem Mars gefunden. Und neben der Meldung des Fundes von Wasser (welches aber nicht mit irdischen Wasser vergleichbar sein soll, sprich nicht genießbar/schmackhaft für Menschen sein soll da es zu salzig oder zu sauer ist) gab es da auch ein Gerücht das Phoenix etwas viel bedeutenderes gefunden haben soll als “nur” Wasser, nämlich Spuren oder Hinweise auf Leben auf dem roten Planeten.

Die Meldung das die Marssonde Phoenix “Potenzial für Leben auf dem Mars” gefunden haben soll, das Weiße Haus schon informiert wurde und das man noch genauere Analysen der Komplexen Daten abwarte ehe man damit an die Öffentlichkeit geht wanderte am Wochenende durch die Blogosphäre. Jetzt meldete sich Phoenix (durch NASA’s news services manager Veronica McGregor) per Twitter selbst zu Wort, wie io9 schreibt:

Heard about the recent news reports implying I may have found Martian life. Those reports are incorrect.

Schade. Also wieder nichts mit Marsmenschen.

add: In der Online Ausgabe des Sydney Morning Herald steht was darüber was Phoenix gefunden haben könnte, wenn schon nicht direkt Leben. Da wird beschrieben wie MECA funktioniert, das ist das Gerät das da irgentwas auf dem Mars gefunden hat:

[…]Dr Clarke said the instrument was designed, among other things, to spot dissolved ammonium and nitrate salts.

“On Earth, if you have a lot of ammonium and nitrate it usually means there is organic activity. We excrete it as waste and other organisms use it.”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *